„Malen“ mit der Kamera

Da sich die Wald-Herbstfotos doch irgendwie jedes Jahr ähneln, habe ich am letzten Sonntag beim Fotografieren mal wieder etwas herumexperimentiert.
Beim ersten Foto habe ich während des Auslösens die Kamera vertikal geschwenkt:

Kameraschwenken

Aufgrund der Uhrzeit (nachmittags kurz vor der Dämmerung) sowie der ohnehin recht spärlichen Lichtverhältnisse im Wald war es gut möglich, die Verschlusszeiten relativ lange einzustellen.
Man muss natürlich einige Versuche starten, weil die Ergebnisse schwer vorhersagbar sind und nicht alle Fotos gut aussehen, aber bei der Digitalfotografie ist das ja kein großer Aufwand 😉 .
Hier habe ich beim Auslösen gezoomt:

Zoom-Burst

10 Kommentare zu “„Malen“ mit der Kamera

  1. Das hat schon was. Das erste könnte ich mir gut mit einem zusätzlichen Motiv z.B. als Buchcover vorstellen.
    Lieben Gruß
    Elke

    • Das drucke ich mir vielleicht mal aus – mache ich sowieso viel zu selten 😉
      LG, Netty

  2. Liebe Netty,
    das dritte Foto gefällt mir: Es zieht einen an….
    Liebe Grüße
    moni

  3. Ich mag solche Experimente sehr. Und deine „Versuche“ auch 🙂 Nummer eins ist klasse!
    Lg,
    Werner

    • Danke – das war das einzige gelungene Foto aus dieser Serie 😀
      LG, Netty

  4. Da bringst du mich auf eine Idee, die ich schon lange mal umsetzen wollte. Irgendwie habe ich das immer wieder vergessen. Das erste Foto sieht toll aus!

    Sei lieb gegrüßt 🙂

    • Das macht wirklich Spass, solltest du unbedingt mal probieren 😉
      LG, Netty

  5. Das ist ja mal Fotokunst – Deine Experimente sehen toll aus.

    LG Soni

Kommentare sind geschlossen.