Das Hotel im Wald #1 – Black and White

Wie bereits erwähnt, führte die letzte gemeinsame Fototour mit Broken Spirits unter anderem zu einem weiteren Lost Place.
Diesmal lag das ziemlich zerfallene Hotel mitten im Wald, so dass es von außen kaum zu sehen war, zumal es schon ziemlich zugewuchert war (Bilder davon folgen im nächsten Beitrag).
Im ersten Teil sind zunächst die Schwarz-Weiss-Fotos an der Reihe, wobei es mir die Treppenhäuser diesmal besonders angetan hatten…leider konnte man im Hauptteil des Gebäudes nicht ganz nach oben steigen, da die Stufen so marode waren, dass an einer Stelle bereits ein ganzes Stück der Treppe fehlte.

zerfallenes Hotel
zerfallenes Hotel
zerfallenes Hotel
zerfallenes Hotel
zerfallenes Hotel
zerfallenes Hotel
zerfallenes Hotel   zerfallenes Hotel
zerfallenes Hotel   zerfallenes Hotel

Das Hotel im Wald #2

16 Kommentare zu “Das Hotel im Wald #1 – Black and White

  1. Hallo Netty,

    das 3. Foto mit dem Fenster finde ich ganz cool.
    Sieht ja alles ziemlich gefährlich und baufällig aus. Ich wär da vorsichtig!

    Gruß,
    Alex

    • Hallo Alex,
      da muss man schon genau hinschauen, wo man hintritt 😉
      LG , Netty

  2. WOW super Fotos!
    Liebe Grüsse und ein tolles Wochenende,
    Babs

    • Danke 🙂
      Ich wünsche dir ebenfalls ein schönes Wochenende !
      LG, Netty

  3. KLASSE!!
    Ganz tolle LOST PLACES Bilder!
    LG, Petra

    • Danke Petra,
      es freut mich sehr, dass dir die Bilder so gut gefallen 🙂
      LG, Netty

  4. liebe netty, wie immer gefallen mir deine fotos großartig…zudem bin ich froh dich gesund zu wissen…so wie es ausssieht ist es dort ja nicht so ganz ungefährlich 😉

    • Hallo Irias,
      ist alles nur halb so wild wie es ausieht 😉
      LG und ein schönes Restwochenende !

  5. Netty, Netty… das war nur deswegen „halb so wild, wie es aussieht“, weil Du in manchen Ecken gar nicht warst. Gerade der zweite Stock war nicht ohne. Das Gebäude war stellenweise sogar wirklich arschgefährlich. Wobei man aber auch dazusagen muß, daß Du nicht zu unnötigem Leichtsinn neigst und auch drauf achtest, wo Du hintrittst. Was ja schon mal sehr viel wert ist 😉

    • Ich glaube, du bist da schon etwas risikofreudiger – ich würde mich z.B. auch nicht unbedingt irgendwo abseilen, wenn ich nicht sicher wäre, ob ich da wieder herauskomme 😉

      • Nuja, wenn das Seil bis auf den Boden reicht, kommt man auch wieder raus 😉

        Allerdings habe ich das Seil teilweise doch schmerzlich vermisst – wenn ich ne gescheite Absicherung gehabt hätte, wären es wohl ein paar Fotos mehr geworden. Beim nächsten Mal 🙂

  6. Solche Orte stecken doch voller Geschichten irgendwie, oder? Tolle Eindrücke, sehr schön in s/w 🙂

    LG, Kerstin

    • Das stimmt – man versucht sich vorzustellen, wie es früher einmal dort ausgesehen hat und eigentlich liegt es zeitlich noch gar nicht so weit zurück…
      LG, Netty

  7. Tolle Aufnahmen hast du hier. Hier kann man ja richtig neudisch werden. Ich muss auch mal zu solchen Orten hin und Zeit mit nehmen. Hastz du auch Belichtungsreihen gemacht?

    • Nein, das habe ich nicht, allerdings musste ich bei manchen Fotos die Belichtung bei der Bearbeitung etwas korrigieren; zum Glück hatte ich im RAW-Format fotografiert 😉

Kommentare sind geschlossen.